Deep Fakes und Implikationen für die Behörden- und Unternehmenssicherheit

Die Verwendung von sogenannten „Deep Fakes“ wird professioneller, häufiger und hemmungsloser. Vermeintliche Aussagen oder Informationen von als vertrauenswürdig eingestuften Personen oder Organisationen können verheerende Folgen für die Entscheidungen und Sicherheit von Unternehmen und Behörden haben.

In diesem Workshop werden sowohl technische als auch organisatorische Maßnahmen aufgezeigt, um Sicherheitskonzepte an diese neue Bedrohungsform anzupassen.

  • Samuel  Lolagar

  • Einführung Deep Fakes
  • Gefahren durch Deep Fakes
  • Merkmale & Möglichkeiten der Erkennung
  • Grundlagen der Bildforensik
  • Kontextanalyse
  • Status Quo

Cyber Security Experte
Samuel  Lolagar

Samuel Lolagar

Cyber Security Experte

Samuel Lolagar ist Cyber Security Experte und ermittelte als studierter Kriminalbeamter u.a. in Sammelverfahren in Fällen von Fake Webshops, Internetbetrug und Produktpiraterie. Weitere Stationen waren beim Hessischen Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) und im Hessen Cyber Competence Center (Hessen3C). Im Hessen3C war er neben der Projektmitarbeit für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und am Aufbau der Meldestelle Hasskommentare beteiligt. Die Ermittlungsmöglichkeiten in sozialen Netzwerken, zu Domains und Servern sowohl im behördlichen als auch wirtschaftlichen Kontext sowie der Kommunikation in den sozialen Medien besonders in der Krisenkommunikation kennt Samuel Lolagar durch seine Tätigkeiten bestens. Er ist als Dozent und Keynote Speaker zu den Themen Open Source Intelligence, Privatsphäre und IT-Sicherheit aktiv.


Noch Fragen?

Details

7. März 2022 10:00
7. März 2022 18:00
Berlin

Zielgruppe

Entscheider aus Behörden, Unternehmen & Politik, Mitarbeiter von Sicherheitsbehörden, Journalisten, Verantwortliche der IT-Sicherheit & Unternehmenssicherheit