WEBINAR: Datenschutzverstöße durch Beschäftigte verhindern
Gegenstand des Seminars

Der größte Risikofaktor in der IT-Sicherheit und im Datenschutz ist der*die Mitarbeitende. In jedem Unternehmen und in jeder Behörde verursachen Beschäftigte Datenschutzverstöße. Das geschieht oftmals unbemerkt oder fahrlässig, in einigen Fällen aber auch bewusst und vorsätzlich.

Die Folgen von Datenschutzverstößen durch Beschäftigte können weitreichend sein und neben Sanktionen insbesondere zu erheblichen Imageschäden führen. Auch für die Beschäftigten selbst können Verstöße gegen den Datenschutz erhebliche Folgen haben und bis zur Kündigung oder zu einem Disziplinarverfahren führen. In dem Webinar erhalten Sie einen Einblick in die typischen Ursachen und Fehlerquellen, die zu Datenschutzverstößen durch Beschäftigte führen.

Zielsetzung

Das Webinar vermittelt den Teilnehmern das notwendige Wissen, um die Ursachen und Risiken von Datenschutzverstößen durch Beschäftigte zu erkennen und die notwendigen Maßnahmen zur Abhilfe zu ergreifen. Die Teilnehmer erfahren, mit welchen Mitteln Fehler und Verstöße vermieden werden können. Anhand von Handlungsempfehlungen und Beispielen aus der Praxis können konkrete Umsetzungen in der eigenen Organisation erfolgen.

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte, Datenschutzkoordinatoren, IT-Sicherheitsbeauftragte, Leiter und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Geschäftsführer und Behördenleiter.

Seminarablauf

Themenüberblick, 13:30 bis 16:00 Uhr:

  • Aktuelle Entwicklungen und Rahmenbedingungen zur Beauftragung von Beratern
  • Wirtschaftlichkeit bei der Beschaffung von Beratungsleistungen
    • Perspektive des Vergaberechts
    • Perspektive des Rechnungshofs
    • Know-how-Transfer
    • Typische Fehlerquellen beim Einsatz externer Berater
  • Vergabeverfahren zur Beschaffung
    • Verhandlungsverfahren oder Verhandlungsvergabe möglich
    • Oberstellenvergabe nach der VgV
    • Unterschwellenvergabe nach der UVgO
  • Vertragsgestaltung
    • EVB-IT Dienstleistung: Ein passender Allround-Vertrag?
    • Rahmenverträge für externe Berater
    • Risiken der Arbeitnehmerüberlassung
    • Scheinselbstständigkeit vermeiden
  • Datenschutz und externe Berater
    • Grundzüge der DSGVO
    • Auftragsverarbeitung
    • Weitere datenschutzrechtliche und IT-sicherheitsrechtliche Anforderungen
Referenten
Manuel  Heinemann, ist Volljurist und Diplom-Kaufmann (FH). Er ist Hochschullehrer und Fachleiter Recht der Digitalisierung an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz. Zuvor war er als Justiziar und behördlicher Datenschutzbeauftragter beim Landesamt für Finanzen in Koblenz tätig. Vor der Tätigkeit in der Verwaltung war Herr Heinemann als Partner und Fachanwalt für Arbeits- und Insolvenzrecht sowie als externer Datenschutzbeauftragter in Osnabrück tätig. Während dieser Zeit war er auch geschäftsführender Gesellschafter der SaphirIT GmbH im Bereich Datenschutz und Compliance. Herr Heinemann ist als Datenschutzbeauftragter, Datenschutzmanager und Datenschutzauditor vom TÜV Rheinland zertifiziert. Seine Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Datenschutz und in der Digitalisierung.
Termin und Ort
Zeitraum:
25.06.2020 13:30 Uhr - 25.06.2020 16:00 Uhr

Preis
179,- Euro (Endpreis, die Teilnahmegebühr ist umsatzsteuerbefreit).
Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


Juni 2020 (11)

Juli 2020 (3)

August 2020 (1)

September 2020 (20)

Oktober 2020 (9)

November 2020 (22)

Dezember 2020 (2)

Januar 2021 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Webinare
Zertifizierung