Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen in IT- und IT-Sicherheitsprojekten
Gegenstand des Seminars

Der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit ist eine Grundregel öffentlicher Haushaltswirtschaft. Für alle finanzwirksamen Maßnahmen schreibt § 7 BHO angemessene Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen vor.

Sachgerechte Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen ermöglichen es den Entscheidungsträgern, wirtschaftlich zu handeln. Soweit Entscheidungen Einnahmen oder Ausgaben für den Bund verursachen, geht es um die Verwendung von Steuermitteln, Beiträgen und Gebühren. Im Umgang mit diesen Finanzmitteln bestehen besondere Sorgfaltspflichten sowie eine Dokumentationspflicht hinsichtlich der Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots.

Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bilden die aus der gesetzlichen Verpflichtung zur wirtschaftlichen Aufgabenwahrnehmung folgenden erforderlichen Überlegungen zur Durchführung einer finanzwirksamen Maßnahme ab.

Sie schaffen Transparenz über

  • alle vorhandenen Entscheidungsmöglichkeiten
  • den Entscheidungsumfang
  • die finanziellen Auswirkungen der Entscheidung und
  • die Abhängigkeiten des Entscheidungsvorschlages von Annahmen und Rahmenbedingungen

Das Seminar soll den Teilnehmern einen Überblick über die Grundlagen der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, deren Durchführung und den Erstellungsprozess verschaffen. Dabei soll der Fokus neben allgemeinen finanzwirksamen Maßnahmen auf Vorhaben mit I Informationssicherheitsbezug gelegt werden. Im ersten Teil des Seminares werden die grundlegenden Inhalte der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gemäß Standard 5.0 vermittelt und diese anschließend im zweiten Teil anhand von Übungen und Praxisbezügen vertieft.

Zielsetzung

Ziel ist es die Seminarteilnehmer in die Lage zu versetzen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen gemäß WiBe 5.0 mittelfristig eigenständig durchzuführen.

Folgende Teilziele werden verfolgt:

  • Eine WiBe selbst anfertigen können,
  • Die Herausforderungen und Chancen einschätzen zu lernen,
  • Die Besonderheiten bei der Datenerhebung-und Auswertung kennen lernen,
  • Das Handwerkszeug erlernen,
  • Mit Informationsquellen vertraut machen und
  • Einsatz von Tools.
  • Tipps/Tricks im operativen Alltag und Umgang mit Fallstricken.
Zielgruppe

Projektleiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in IT- und Rechtsabteilungen, Compliance-Beauftragte, Behördenleitungen, Geschäftsleitungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rechnungshöfe sowie Abteilungen der Bundesverwaltung, die finanzwirksame Maßnahmen initiieren, verantworten und durchführen. Zusätzlich IT-Sicherheitsbeauftragte, Datenschutzbeauftragte, Notfallbeauftragte, Geheimschutzbeauftragte im Rahmen des Bezuges von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen im Umfeld der Informationssicherheit.

u.U. (Technische) Anforderungen und Voraussetzungen

  • Ein Verständnis für Mathematik der 7. Klasse (Zinsrechnung) ist zum Verständnis der Kapitalwertmethode hilfreich.
  • Ein Verständnis für die grundlegenden Abläufe der Bundesverwaltung ist hilfreich.
  • Eine Installation des WiBe-Kalkulators ist ein Bonus aber keine Voraussetzung.
    (https://www.cio.bund.de/Web/DE/Architekturen-und-Standards/Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen/Software/software_node.html)
Seminarablauf

Themenüberblick, 1. Tag, 09:30-17:30 Uhr:

  • Erforderlichkeit der WiBe (IT-Projekt und IT-Sicherheit als wichtiger Baustein)
  • Grundlagen WiBe
    • Projektrahmendaten
      • Handlungsbedarf
      • Ziele/Zielkonflikte
      • Betrachtungszeitraum
      • Alternativen
  • Quantitative Analyse
    • Kapitalwertmethode
    • Kriterienkataloge
    • Personalkostensätze
  • Qualitative Analyse
    • WiBe Q (Qualitativ-Strategische Kriterien
    • WiBe E (Externe Effekte)
  • Bewertungshorizont
    • Ergebnis und Entscheidungsvorlagen
    • Erfolgskontrolle

Themenüberblick, 2. Tag, 09:30-17:30 Uhr:

  • Einführung in die Tools für die Erstellung
    • WiBe-Kalkulator
    • WIBe-Software
    • Excel/Word
  • Fallstricke bei der Erstellung der WiBe
  • WiBe-Praxisbeispiele
    • WiBe unter Anleitung
    • Ausblick und Würdigung (WiBe Version 6.0)
Referenten
Christopher  Büttner, ist seit dem Jahr 2015 in der öffentlichen Verwaltung aktiv. Begonnen mit Bedarfsanalysen im sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) berät er mittlerweile Unternehmen und Behörden in Fragen der Aufbau- und Ablauforganisation. Im Rahmen dieser Domäne blickt Herr Büttner auf eine jahrelange Erfahrung bei der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in der Landes- und Bundesverwaltung zurück. Neben den Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen begleitet Herr Büttner Organisationen der öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft im Bereich des Datenschutzes, zuletzt verstärkt bei der Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Herr Büttner ist TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragter.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Berlin


Zeitraum:
03.12.2019 09:30 Uhr - 04.12.2019 17:30 Uhr

Preis
990,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


September 2019 (10)

Oktober 2019 (5)

November 2019 (26)

Dezember 2019 (7)

Januar 2020 (5)

Februar 2020 (2)

März 2020 (22)

April 2020 (1)

Mai 2020 (11)

Juni 2020 (8)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung