Beraterverträge rechtssicher vergeben
Gegenstand des Seminars

Die Vergabe von Beraterverträgen ist für die Öffentliche Hand nicht unter kaufmännischen Gesichtspunkten relevant, sondern bei der Beschaffung von Beratungsleistungen sind vergaberechtliche und vertragliche Aspekte zu beachten. Welche Rahmenbedingungen setzt das Vergaberecht insbesondere in der Vergabeverordnung (VgV) und der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO), deren Inkrafttreten in einigen Bundesländern schon vollzogen ist, in anderen kurz vor einem Inkrafttreten steht.

Das Seminar zeigt den Weg zu einer rechtssicheren Vergabe von Beratungsleistungen unter Berücksichtigung der Vergaberechtsprechung. Außerdem werden die datenschutzrechtlichen Aspekte sowie die Frage der Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbstständigkeit erörtert.

Zielsetzung

Ziel des Seminars ist die korrekte Anwendung des Vergaberechtes unter Beachtung der Grundsätze der Wirtschaftlichkeit bei der Beschaffung von Beratungsleistungen.

Zielgruppe

Einkauf, Beschaffer, Fachabteilungen, die Beratungsleistungen einkaufen möchten, Justiziariat.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:00 bis 17:00 Uhr:

  • Aktuelle Entwicklungen und Rahmenbedingungen zur Beauftragung von Beratern
  • Wirtschaftlichkeit bei der Beschaffung von Beratungsleistungen
    • Perspektive des Vergaberechts
    • Perspektive des Rechnungshofs
    • Know-how-Transfer
    • Typische Fehlerquellen beim Einsatz externer Berater
  • Vergabeverfahren zur Beschaffung
    • Verhandlungsverfahren oder Verhandlungsvergabe möglich
    • Oberstellenvergabe nach der VgV
    • Unterschwellenvergabe nach der UVgO
  • Vertragsgestaltung
    • EVB-IT Dienstleistung: Ein passender Allround-Vertrag?
    • Rahmenverträge für externe Berater
    • Risiken der Arbeitnehmerüberlassung
    • Scheinselbstständigkeit vermeiden
  • Datenschutz und externe Berater
    • Grundzüge der DSGVO
    • Auftragsverarbeitung
    • Weitere datenschutzrechtliche und IT-sicherheitsrechtliche Anforderungen
Referenten
Manuel  Heinemann, ist Volljurist und Diplom-Kaufmann (FH). Er ist Hochschullehrer und Fachleiter Recht der Digitalisierung an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz. Zuvor war er als Justiziar und behördlicher Datenschutzbeauftragter beim Landesamt für Finanzen in Koblenz tätig. Vor der Tätigkeit in der Verwaltung war Herr Heinemann als Partner und Fachanwalt für Arbeits- und Insolvenzrecht sowie als externer Datenschutzbeauftragter in Osnabrück tätig. Während dieser Zeit war er auch geschäftsführender Gesellschafter der SaphirIT GmbH im Bereich Datenschutz und Compliance. Herr Heinemann ist als Datenschutzbeauftragter, Datenschutzmanager und Datenschutzauditor vom TÜV Rheinland zertifiziert. Seine Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Datenschutz und in der Digitalisierung.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Berlin


Zeitraum:
25.06.2020 09:00 Uhr - 25.06.2020 17:00 Uhr

Preis

650,- Euro (Endpreis)
Der Preis setzt sich aus der umsatzsteuerfreien Teilnahmegebühr und
einer umsatzsteuerpflichtigen Tagungspauschale zusammen.

Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


Februar 2020 (5)

März 2020 (26)

April 2020 (2)

Mai 2020 (11)

Juni 2020 (10)

August 2020 (2)

September 2020 (17)

Oktober 2020 (4)

November 2020 (17)

Dezember 2020 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung