Arbeitsrecht in der digitalisierten Arbeitswelt
IT-Arbeitsrecht: Neue Herausforderungen für Behörden
Gegenstand des Seminars

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt mit hoher Geschwindigkeit. Arbeitnehmer wünschen flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte, Arbeitgeber müssen die Digitalisierung rechtssicher gestalten und der Personalrat sieht sich mit Fragen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit konfrontiert. Hass-Postings bei Facebook oder die Erstellung von Raubkopien während der Arbeitszeit sind Ursache für Kündigungen.

Die Rechtsprechung betrachtet Einzelfälle und der Gesetzgeber sieht sich außerstande, die vielfältigen neuen Anforderungen der Digitalisierung zu gestalten.

Die Teilnehmer erhalten einen systematischen Überblick über alle aktuellen rechtlichen Aspekte der Digitalisierung. Wichtige Urteile werden in leicht verständlicher Form praxisgerecht dargestellt. Auf aktuelle Fragen der Teilnehmer kann eingegangen werden.

Zielsetzung

Ihr Nutzen: Im Seminar erhalten die Teilnehmer konkrete Arbeitshilfen und lernen mit den Herausforderungen der Digitalisierung rechtssicher umzugehen.

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Führungsverantwortliche, Personalsachbearbeiter, Personalabteilung, Personalräte.

Seminarablauf

Arbeitsrechtliche Phänomene digitaler Arbeit

  • Rechtssichere Online-Bewerbung
  • Telearbeit und Mobiles Arbeiten
  • Bilder und Videos von Mitarbeitern
  • Social Media
  • Elektronische Personalakte

Datenschutz und IT-Sicherheit im Arbeitsverhältnis

  • Pflichten des Arbeitnehmers zum Schutz der IT
  • Kontrolle der IT-Nutzung
  • Anordnungen zur IT-Sicherheit
  • Videoüberwachung am Arbeitsplatz
  • Beschäftigtendaten in der Cloud
  • Neues zum Beschäftigtendatenschutz und DSGVO

ITK: Rechte des Personalrats

  • Informationspflichten des Arbeitgebers
  • Mitbestimmungstatbestände im Detail, insbesondere bei der Einführung neuer IT und Software
  • Gestaltung IT-Einsatz durch Dienstvereinbarungen

Typische Kündigungssituationen in der digitalisierten Arbeitswelt

  • Entlassung wegen unerlaubter privater E-Mail- und Internetnutzung
  • Kündigung wegen eines Postings auf Facebook oder in Sozialen Netzwerken
  • Entlassung wegen illegaler Nutzung der IT-Infrastruktur
  • Kündigung wegen unerlaubter Datenlöschung oder Datenkopien
Referenten
Jürgen  Kutzki, nach der Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst in Baden-Württemberg, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Kehl, Abschluss: Dipl.-Verwaltungswirt, sammelte er erste berufliche Erfahrungen in der Kommunalverwaltung. Nach den beiden Staatsexamen begann er 1989 seine berufliche Laufbahn im höheren Dienst bei der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn, als Rechts- und Haushaltsreferent. Von 1992 – 1993 war er Hauptamtlich Lehrender auf Zeit bei der Fachhochschule des Bundes, Köln. Von 1993 bis zum Jahre 2005 leitete er als Prokurist den Servicecenter Personal, Recht und Infrastruktur beim Fachinformationszentrum Karlsruhe (FIZ Karlsruhe). Seit 1. April 2005 hat RA Kutzki eigene Anwaltskanzleien und Kooperationen in Karlsruhe, Bonn, Singapur und Bangkok. RA Kutzki ist Mitherausgeber des TVöD-Kommentars: Dörring/Kutzki, Springer-Verlag, Heidelberg, 2006. Mitautor bei den Online-Kommentaren des Beck-Verlags, München, zum TVöD und TV-L, 2016.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Berlin


Zeitraum:
11.03.2020 09:30 Uhr - 11.03.2020 17:00 Uhr

Preis
490,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


November 2019 (3)

Dezember 2019 (5)

Januar 2020 (5)

Februar 2020 (6)

März 2020 (25)

April 2020 (2)

Mai 2020 (11)

Juni 2020 (10)

August 2020 (2)

September 2020 (17)

Oktober 2020 (3)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung