Datenschutz-Praxis – Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragte(r)
Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr?
Gegenstand des Seminars

Hilfe, jetzt bin ich Datenschutzbeauftragte(r)! Dies ist ein Gedanke, den viele Datenschutzbeauftragte nach der Beauftragung beschleicht. Rechtliche und technische Grundkenntnisse rund um den Datenschutz sind das eine, die praktische Umsetzung der neuen Pflichten aus der DSGVO in der eigenen Organisation, oder als externer Datenschutzbeauftragte(r) ist der zweite Schritt, der dann folgen muss. Aus Gründen der Vielfalt der Prozesse, Dokumente und Verträgen, die man als Datenschutzbeauftragte(r) zu beachten und überwachen hat, bleibt dem neu Beauftragten wenig Zeit, die Herangehensweise zu erproben. Hier erleben viele Datenschutzbeauftragte Mühen und zum Teil Überforderungen, da ihnen die Erfahrung fehlt, die umfangreichen neuen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten in einem durchdachten Handlungsplan zu strukturieren und effizient umzusetzen, um auch möglichen Haftungsfallen zu entgehen.

Zielsetzung

Den Teilnehmern wird anschaulich vermittelt, welche Strukturen sich ein Datenschutzbeauftragter im ersten Jahr seiner Bestellung schaffen soll, um seine neuen Pflichten effektiv erfüllen und den Verantwortlichen bei dem Führen der Datenschutzorganisation hilfreich mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Die wichtigsten zu überwachenden gesetzlichen Vorschriften der DSGVO und des BDSG werden erörtert und anhand praktischer Beispiele so veranschaulicht, dass ein neuer Datenschutzbeauftragte in der Lage ist, die Aufgabe der Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften durchzuführen. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, für sich selbst einen “Fahrplan” für das erste Jahr auszuarbeiten. Die praktische Arbeit an Dokumenten, die für den Datenschutz und die begleitenden Themen notwendig sind, steht dabei im Vordergrund. Die Veranstaltung bietet ausreichend Gelegenheit, um individuelle Fragen zu klären.

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte und -sachbearbeiter bzw. -koordinatoren, welche nicht zwingend aber wünschenswert über rechtliches Grundwissen verfügen sollten.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:00-17:00 Uhr:

1. Das Bild des Datenschutzbeauftragten nach der DSGVO

  • Bestellung, Aufgaben
  • Qualifikation, Haftung

2. Fahrplan für die ersten 12 Monate – Aufgabeneinteilung und -Priorisierung

  • Zeitplanung – realistische Einschätzung der Einzelaufgaben
  • Prioritätensetzung anhand des Risikobegriffes

3. Überwachung der Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften

  • Informationsbeschaffung (Ansprechpartner, richtige Dokumentation)
  • Umgang mit Fachabteilungen – Praxistipps und typische Schwierigkeiten
  • Wie überwache ich?

4. Überblick über die Vorschriften der DSGVO

  • Anwendungsbereiche, Erlaubnistatbestände
  • Neue Rechte und Pflichten, Dokumentation der Umsetzung der DSGVO

5. Überwachung von Dienstleistern

  • Praktischer Umgang mit der Auftragsverarbeitung
  • Einsatz von Musterverträgen

6. Überwachung Datenschutz im Personalwesen

  • Personalakte und betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Einwilligungen
  • Dienstvereinbarungen

7. Überwachung der technischen und organisatorischen Maßnahmen

  • Ermittlung anhand des Risikos der Verarbeitung
  • Richtlinien und Arbeitsanweisungen
  • Bewertung der ergriffenen Maßnahmen

8. Überwachung Datenschutz am Arbeitsplatz

  • Richtlinie überwachen und Privatnutzung regeln
  • Zentrale Themen herausarbeiten
  • Vorbereitung des Gesprächs mit Leitung und Personalrat
  • Wo gibt es typischerweise Klärungsbedarf?

9. Organisation rund um das Datenschutzmanagement

  • Audits,
  • Zertifizierungen
Referenten
Gerrit  Huesmann,

ist Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter. Rechtsanwalt Huesmann ist TÜV-zertifizierter Compliance Officer, Mediator und zertifizierter ISO 27001 Lead Auditor. Er verfügt über langjährige Erfahrung aus seiner Arbeit in Rechtsabteilungen in der Finanzbranche sowie der IT-Wirtschaft.

Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Stuttgart


Zeitraum:
16.09.2020 09:00 Uhr - 16.09.2020 17:00 Uhr

Preis

650,- Euro (Endpreis)
Der Preis setzt sich aus der umsatzsteuerfreien Teilnahmegebühr und
einer umsatzsteuerpflichtigen Tagungspauschale zusammen.

Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


Februar 2020 (5)

März 2020 (26)

April 2020 (2)

Mai 2020 (11)

Juni 2020 (10)

August 2020 (2)

September 2020 (17)

Oktober 2020 (4)

November 2020 (17)

Dezember 2020 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung