Sichere Webanwendungen in der öffentlichen Verwaltung – Vergabe, Entwicklung, Abnahme
Gegenstand des Seminars

Angriffsmöglichkeiten in  Webanwendungen – Sicherheitsanforderungen bei Vergabe und Entwicklung von Webanwendungen – Bewertung der Sicherheit von Webanwendungen

Webanwendungen sind ein modernes und attraktives Mittel für Behörden und Unternehmen, um Dienstleistungen für Bürger und Kunden bereitzustellen – und häufig sehr sicherheitsanfällig. Denn sicherheitsspezifische Vorgaben hinsichtlich der Konzeption, der Umsetzung und dem Betrieb von Webanwendungen werden häufig erst zu einem späten Zeitpunkt im Rahmen einer Beauftragung bzw. eines Entwicklungsprojekts erarbeitet. Als Folge sind Webanwendungen mit Sicherheitsschwachstellen behaftet, welche Angreifern entsprechende Zugriffsmöglichkeiten eröffnen.

Dieses Seminar zeigt deshalb die möglichen Sicherheitslücken in Webanwendungen auf, gibt Empfehlungen zu IT-Sicherheitsanforderungen, welche bei Ausschreibung und Entwicklung berücksichtigt werden sollten, beschreibt, wie ein entsprechender Softwareentwicklungsprozess aussehen sollte, und zeigt auf, wie die Einhaltung von IT-Sicherheitsanforderungen überprüft werden kann.

Die Seminarinhalte orientieren sich dabei an den beiden Leitfäden zur Entwicklung von sicheren Webanwendungen, welche das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) herausgegeben hat.

Zielsetzung

Anhand von Praxisbeispielen werden die Grundlagen für Beauftragung, Projektierung, Entwicklung und Abnahme von sicheren Webanwendungen vermittelt. Die erworbenen Kenntnisse helfen den Teilnehmern dabei,

  • IT-Sicherheitsanforderungen nach dem Stand der Technik in Projektplanungen und Vergabeunterlagen für Webanwendungen zu integrieren,
  • die Eignung potentieller Auftragnehmer anhand von Leistungskriterien bereits vor dem Projektstart zu bewerten,
  • die Leistungserbringung von Auftragnehmern während einer Vergabe und bei Projektumsetzung zu bewerten,
  • IT-Sicherheitsanforderungen im Entwicklungsprozess zu implementieren und umzusetzen,
  • den Reifegrad eines Entwicklungsprozesses zu bestimmen und zu erhöhen,
  • den Abnahmeprozess für sichere Webanwendungen erfolgreich durchzuführen.
Zielgruppe

Das Seminar adressiert zum einen Auftraggeber in der öffentlichen Verwaltung, welche über Vergabeverfahren Webanwendungen beschaffen (technischer Einkauf, Projekt-manager, Qualitätssicherung) sowie Projekt-, Fach- und IT-Sicherheitsverantwortliche in Behörden und Unternehmen, welche selbst sichere Webanwendungen entwickeln bzw. die Sicherheit von Webanwendungen bewerten sollen.

Zum anderen richtet es sich an Auftragnehmer (Projektmanager, Softwarentwickler, …), welche sich an Ausschreibungen beteiligen, im Auftrag Webanwendungen entwickeln und IT-Sicherheitsanforderungen berücksichtigen und erfüllen müssen.
Grundlegende Kenntnisse in der Entwicklung von Software sind für die Teilnahme am Seminar zwar von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Seminarablauf

Themenüberblick, 1. Tag, 11:00-17:30 Uhr:

Einleitung

  • Rückblick auf erfolgreiche Hacks
  • Kategorisierung von Angreifern
  • Vorgehensweisen von Angreifern (Demonstration)

Sichere Softwareentwicklung

  • Was ist ein sicherer Entwicklungsprozess (Secure Development Lifecycle – SDL)?
  • Umsetzung eines SDLs in einem Unternehmen
  • Roadmaps als Unterstützung bei der Umsetzung
  • Angemessene Sicherheit definieren
  • Naheliegende Aktionsmöglichkeiten (“Low Hanging Fruits”) erkennen
  • Erstellen von Sicherheitsrichtlinien

Vergabephase

  • Ausschreibungsverfahren von Webanwendungen
  • Leistungskriterien und Quality Gates
  • Bewertung von Auftragnehmern
  • Bewertung anhand von Reifegraden
  • Bestimmung des Schutzbedarfs einer Webanwendung

SDL-Aktivitäten, -Umsetzung, Abnahmekriterien

  • Durchführen einer Anforderungsanalyse
  • Erstellen eines Sicherheitsprojektplans
  • Erstellen einer Datenbehandlungsstrategie
  • Erstellen von Abuse Cases

Themenüberblick, 2. Tag, 08:30-15:00 Uhr:

SDL-Aktivitäten, -Umsetzung, Abnahmekriterien (Fortsetzung)

  • Erstellen einer Sicherheitsarchitektur
  • Durchführen einer Bedrohungsmodellierung
  • Software-Sicherheits-Metriken
  • Sicherer Umgang mit Sourcecode
  • Secure Coding Standards
  • Überblick über Testverfahren (Design Review, Code Review, Penetrationstest, etc.)
  • sichere Auslieferung von Software
  • Plattformhärtung
  • Änderungsmanagement
  • Security Response

Vorgaben an die Implementierung

  • Design-Prinzipien
  • Datenvalidierung
  • Kryptografie
  • Authentisierung und Sessions
  • Datenhaltung und -transport

Abschlussdiskussion und individuelle Fragestellungen

Referenten
Marian  Kogler,

ist Geschäftsführer der syret GmbH, die Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im deutschsprachigen Raum zu Fragen der IT-Sicherheit und IT-Forensik berät.

Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Berlin


Zeitraum:
17.03.2020 11:00 Uhr - 18.03.2020 15:00 Uhr

Preis
890,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


Januar 2020 (5)

Februar 2020 (6)

März 2020 (25)

April 2020 (2)

Mai 2020 (11)

Juni 2020 (10)

August 2020 (2)

September 2020 (18)

Oktober 2020 (4)

November 2020 (16)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz & Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung