(IT-) Sicherheitskonzepte für Kritische Infrastrukturen/Rechenzentren ö.ä. konzipieren und verfassen
Gegenstand des Seminars

Rechenzentren, Energie- und Wasserversorger, Krankenhäuser, Telekommunikationseinrichtungen in privater oder kommunaler Hand sind wesentliche Grundpfeiler unseres funktionierenden Gemeinlebens. Aus diesem Grund sind sie als Teil der Kritischen Infrastrukturen besonders bedroht und deshalb besonders zu schützen.

Das Seminar beleuchtet aktuelle Bedrohungsszenarien und Angriffsvektoren denen Betreiber Kritischer Infrastrukturen ausgesetzt sind. In Sicherheitskonzepten können die Betreiber Maßnahmen definieren, mit denen das Risiko von einem Angriff getroffen zu werden minimiert wird. Das Seminar geht auch auf gesetzliche und normative Vorgaben ein, wenn es um die Erstellung von Sicherheitskonzepten für diese Einrichtungen geht. Im Zentrum steht die ganzheitliche Herangehensweise zum Schutz Kritischer Infrastrukturen. Diese umfasst unter anderem Maßnahmen der physischen, personellen und organisatorischen Sicherheit.

Zielsetzung

Das Seminar beleuchtet aktuelle und zukünftige Bedrohungsszenarien holistisch und wertet bekannte Vorfälle praxisorientiert aus. Gleichzeitig werden Handlungsempfehlungen und Vorlagen für die Erstellung von Sicherheitskonzepten vermittelt. Dies erfolgt auf der Grundlage rechtlicher und normativer Bindungen und einem stark methodischen Ansatz bei der Konzepterstellung.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Verantwortliche aus Sicherheitsbehörden, Unternehmenssicherheiten, Sicherheitsdienstleister und Betreiber Kritischer Infrastrukturen.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:30-17:00 Uhr:

  • Bedrohungsszenarien, Gefährdungsszenarien
  • Ermittlung und Feststellung des Schutzbedarfs
  • Anforderungen an Sicherheitskonzepte
  • Physische, personelle und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen
  • branchenübliche Standards
  • Vorlagen für Rahmen- / Musterkonzepte
  • Sonderfälle (exempl. § 109 TKG oder IT Sicherheitsgesetz)
  • Überprüfungen und Auditierung von Sicherheitskonzepten
Referenten
Dirk  Fleischer, ist ehemaliger Polizeivollzugsbeamter der Bundespolizei und absolvierte 2003 sein Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei. Weiterhin war er Stellvertretender CSO und Leiter des globalen Krisenmanagements der Deutschen Bahn AG. Dirk Fleischer absolvierte im Jahr 2015 sein Masterstudium in Kriminologie an der Ruhruniversität Bochum. Nach seinem erfolgreichen Abschluss war er als CISO und CSO bei der Lanxess AG beschäftigt.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Bonn


Zeitraum:
18.10.2018 09:30 Uhr - 18.10.2018 17:00 Uhr

Preis
490,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Partner:



Veranstaltungen nach Datum


September 2018 (20)

Oktober 2018 (7)

November 2018 (22)

Dezember 2018 (3)

Januar 2019 (3)

März 2019 (5)

April 2019 (2)

Mai 2019 (7)

Juni 2019 (5)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz
Digital Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung