Datenschutz-Praxis – Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragte(r)
Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr?
Gegenstand des Seminars

Hilfe, jetzt bin ich Datenschutzbeauftragte(r)! Dies ist ein Gedanke, den viele Datenschutzbeauftragte nach der Beauftragung beschleicht. Rechtliche und technische Grundkenntnisse rund um den Datenschutz sind das eine, die praktische Umsetzung in der eigenen Organisation ist der zweite Schritt, der dann folgen muss. Oftmals hat man aus zeitlichen oder Ressourcengründen nur einen Anlauf, um es richtig zu machen.
Hier erleben viele Datenschutzbeauftragte Mühen und zum Teil Überforderungen, da ihnen die Erfahrung fehlt, die umfangreichen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten in einem durchdachten Handlungsplan zu strukturieren und effizient umzusetzen.

Zielsetzung

Den Teilnehmern wird anschaulich vermittelt, welche wesentlichen Handlungen ein Datenschutzbeauftragter im ersten Jahr seiner Aktivität durchführen sollte, um eine wirksame Datenschutzorganisation zu etablieren, und was dabei zu beachten ist.
Die Teilnehmer sollen befähigt werden, für sich selbst einen “Fahrplan” für das erste Jahr auszuarbeiten.
Die praktische Arbeit an Dokumenten, die für den Datenschutz und für ein Datenschutzhandbuch notwendig sind, steht dabei im Vordergrund.
Die Veranstaltung bietet ausreichend Gelegenheit, um individuelle Fragen zu klären.
Das Seminar geht sowohl auf das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) als auch auf die Landesdatenschutzgesetze (LDSG) der jeweiligen Teilnehmer ein (bei Bedarf auch KDO, DSG-EKD).

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte und -sachbearbeiter bzw. -koordinatoren, welche möglichst über rechtliches Grundwissen, beispielsweise aus dem Seminar „Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung“, verfügen sollten.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:00-17:30 Uhr:

  1. Fahrplan für die ersten 12 Monate – Aufgabeneinteilung und -priorisierung
    • Einsatz von Hilfsmitteln (Software, Musterverträge)
    • Zeitplanung – realistische Einschätzung der Einzelaufgaben, richtige Prioritätensetzung in den Abläufen
  2. Einstieg in die Verfahrensdokumentation
    • Informationsbeschaffung (Ansprechpartner, richtige Dokumentation)
    • Umgang mit Fachabteilungen – Praxistipps und typische Schwierigkeiten
  3. Datenschutzrechtliche Steuerung von Dienstleistern
    • Praktischer Umgang mit der Auftragsdatenverarbeitung
    • Einsatz von Musterverträgen
  4. Datenschutz im Personalwesen
    • Personalakte und betriebliches Eingliederungsmanagement
  5. Datenschutz am Arbeitsplatz
    • Muster-IT-Richtlinie erstellen und Privatnutzung regeln
    • Zentrale Themen herausarbeiten
    • Vorbereitung des Gesprächs mit Leitung und Personalrat
    • Wo gibt es typischerweise Klärungsbedarf?
  6. Sensibilisierungsschulungen für Mitarbeiter
    • Bedarfsermittlung
    • Ziele und Zielgruppen
    • Maßnahmenauswahl
    • Durchführung und Auswertung
  7. Organisation rund um das Datenschutzhandbuch
    • Was gehört in ein Datenschutzhandbuch?
  8. Jahresbericht
    • Typischer Inhalt eines Jahresberichts
  9. Bearbeitung der Anfragen von Bürgern und Mitarbeitern
    • Kompetenzen des Datenschutzbeauftragten
    • Strategien bei der Bearbeitung
  10. Datenschutzkontrolle und Aufsicht
    • Umgang mit den Aufsichtsbehörden
    • Qualitätssicherung des Datenschutzes durch Audits
  11. Öffentliches Informationszugangsrecht und Datenschutz
    • Spannungsfeld Informationsfreiheitsrechte und Datenschutz
    • Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit den Informationsfreiheitsrechten
Referenten
Gerrit  Huesmann, ist Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter. Rechtsanwalt Huesmann ist TÜV-zertifizierter Compliance Officer, Mediator und zertifizierter ISO 27001 Lead Auditor. Er verfügt über langjährige Erfahrung aus seiner Arbeit in Rechtsabteilungen in der Finanzbranche sowie der IT-Wirtschaft.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel
Bonn


Zeitraum:
20.09.2018 09:00 Uhr - 20.09.2018 17:30 Uhr

Preis

530,- Euro Endpreis

Das Seminar ist als Schul- und Bildungsleistung nach § 4, Nr. 21, Buchstabe a, Doppelbuchstabe bb des Umsatzsteuergesetzes von der Umsatzsteuer befreit.

Zur Anmeldung


Partner:


Veranstaltungen nach Datum


Januar 2018 (8)

Februar 2018 (6)

März 2018 (13)

April 2018 (9)

Mai 2018 (6)

Juni 2018 (8)

September 2018 (22)

Oktober 2018 (4)

November 2018 (9)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz
Digital Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung